Aktive Integrationspolitik mit Deutschkurs in Floß

Mit der großen Flüchtlingswelle im vergangenen Jahr erfolgte im Rahmen der dezentralen Unterbringung durch den Landkreis Neustadt WN auch die Aufnahme einer größeren Gruppe Asylbewerber in Floß. Um diese kümmern sich derzeit aktiv die Volkshochschule Weiden-Neustadt und deren Tochtergesellschaft, das “Zentrum für regionale Bildung“ gemeinsam mit Bürgermeister Günter Stich und der ehrenamtlichen Integrationsbeauftragten, Markträtin Eleonore Dressler, sowie Frau Valentina Lange.

Bereits seit 13. Dezember 2016 unterrichtet die Sozialpädagogin Sharka Krutska aus Prag eine bunt zusammengewürfelte Gruppe aus aller Herren Länder nach dem Konzept der „Alpha+ Kurse“. 11 Teilnehmer aus Mali, dem Kongo, Afghanistan, Aserbaidschan und Pakistan besuchen täglich von Montag bis Freitag den Kurs mit 240 Unterrichtseinheiten. Unterrichtet wird nach dem Konzept der von den Universitäten Hamburg und Bremen entwickelten „lea-Diagnostik“. Dies ist die Abkürzung für „Literalitätsentwicklung von Arbeitskräften“. Damit zielt der Kurs ganz klar darauf ab, die Flüchtlinge in Deutschland auch in den Arbeitsprozess zu integrieren. Leider wurden mit der derzeitigen Abschiebungspraxis bereits einige Teilnehmer aus der Gruppe in ihre Herkunftsländer zurückgeführt.

Nichtsdestoweniger lassen sich die anderen Teilnehmer nicht entmutigen und wollen ihre Integrationsbereitschaft mit der ersten Teilnahme an einer offiziellen Sprachprüfung nach dem Ende des Kurses unter Beweis stellen. Das gesamte Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert. Leo Dietrich bei der Volkshochschule auch zuständig für den Programmbereich Berufs und Projektmanagement überzeugte sich persönlich im Unterrichtsraum im Flosser Rathaus von dem Lerneifer der Asylbewerber und dankte auch dem Markt für die Unterstützung.

Das gesamte Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.

Fachbereichsleiter Leo Dietrich (stehend zweiter von rechts) von der vhs Weiden-Neustadt besuchte den Deutschkurs von Asylbewerbern im Flosser Rathaus. Sein Dank galt Eli Dreßler (stehend zweite von links) sowie Bürgermeister Günter Stich (stehend rechts) für die Unterstützung. Den Unterricht erteilt Sharka Krustska (stehend dritte von rechts) unter Mitwirkung von Valentina Lange (stehend dritte von links). Eifrig sind die Asylbewerber beim Lernen.


nach oben

vhs Weiden-Neustadt gGmbH

Luitpoldstraße 24
92637 Weiden

Telefon & Fax

Telefon +49 961 48178- 0
Fax       +49 961 48178-55

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

seit 15.12.2014 finden Sie uns hier, ehemalige FOS/BOS
zwischen Bürgermeister-Prechtl-Allee und Luitpoldstraße
(gegenüber Keramikmuseum und Regionalbibliothek)

© 2017 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG