Kurzarbeit und Qualifizierung

Nutzen Sie die Kurzarbeit für die Qualifizierung Ihrer Mitarbeiter!

Kommt es in Unternehmen zur krisenbedingten Kurzarbeit, ist dies ein großer Einschnitt für alle Betroffenen. Geben Sie jetzt ein klares Signal an Ihre Beschäftigten.

Nutzen Sie die verkürzten Arbeitszeiten, um Ihre Mitarbeiter*innen während der Kurzarbeit zu qualifizieren. Wenn Sie die Kurzarbeitsphase für eine Weiterbildung einsetzen, kann Ihr Unternehmen sogar besser aufgestellt aus der aktuellen Krise herausgehen.



So profitieren Sie von einer Kombination aus Kurzarbeit und Qualifizierung:

  • Halten Sie gut eingearbeitete Fachkräfte.
  • Machen Sie gerade jetzt Ihre Mitarbeiter*innen fit, z. B. für den digitalen Wandel.
  • Profitieren Sie von bis zu 100 % Förderung für eine Weiterbildung.
  • Nutzen Sie die Möglichkeit einer 100 % sicheren Weiterbildung aus dem Homeoffice: online, live und praxisrelevant.

Wir, die vhs Weiden-Neustadt gGmbH und die WBS TRAINING AG bieten Ihnen hierzu einige Lösungsvorschläge und beraten Sie gern dazu.


Arbeitnehmer*innen können durch volle oder teilweise Übernahme der Weiterbildungskosten
nach dem Dritten Buch Sozialgesetzbuch (SGB III) gefördert werden, wenn:

  • Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt werden, die über eine arbeitsplatzbezogene Anpassungsfortbildungen hinausgehen
  • der Erwerb des Berufsabschlusses mindestens vier Jahre zurückliegt
  • er/sie in den letzten vier Jahren vor Antragstellung nicht an einer SGB III geförderten beruflichen Weiterbildung teilgenommen hat
  • die Maßnahme außerhalb des Betriebes durchgeführt wird und mehr als 160 Stunden dauert
  • die Maßnahme und der Maßnahme-Träger für die Förderung zugelassen sind und
  • die Arbeiternehmer*innen von Strukturwandel betroffen sind oder eine Weiterbildung in Engpassberufen anstreben
  • Hiervon kann bei Betrieben mit weniger als 250 Beschäftigten abgewichen werden

Wie funktioniert die Weiterbildungsförderung durch die Agentur für Arbeit praktisch?

Inhalt, Art und Dauer der Weiterbildung werden zwischen Arbeitgebern und Mitarbeitern abgestimmt. Um die Übernahme der Kosten für Qualifizierungsmaßnahmen zu beantragen, können sowohl der Arbeitgeber als auch die Beschäftigten auf die regionale Agentur für Arbeit zugehen.

Dort wird der Anspruch auf die Förderung geprüft und festgestellt, ob eine Förderung möglich ist. Bei Förderung wird in der Regel ein Bildungsgutsche



nach oben
© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG

Volkshochschule Weiden-Neustadt gGmbH

Luitpoldstraße 24 | 92637 Weiden i.d.OPf.

Tel. 0961 48178-0 | Fax 0961 48178-55

info@vhs-weiden-neustadt.de