PresseberichteFreuen sich auf das neue „Schuljahr“( v.li.): Kurt Seggewiß, Stefanie Freitag, Stefan Frischholz, Angelika Meindl, Leonhard Dietrich, Harald Krämer und Andreas Meier.

KMU meets 4.0 Kostenlos ins digitale Zeitalter

as 9. Oktober 2018

zurück



Klein- und Mittelbetriebe hören ständig, dass sie ihr Unternehmen ins digitale Zeitalter führen müssen. Doch wie macht man das, wenn man sich keine teure Unternehmungsberatung leisten will? Es gibt Hilfe.




Weiden. (sbü) Mancher Unternehmer wird es allmählich nicht mehr hören können. „Sie müssen sich an die Digitalisierung anpassen, sonst sind Sie schnell weg vom Markt“, heißt es in fast allen Veranstaltungen für die Wirtschaft. Doch die Empfehlung ist schnell formuliert, sie umzusetzen viel schwieriger. Deshalb wurde jetzt mit Fördermitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie das Programm der „KMU meets 4.0“ gestartet. Es bietet für Klein- und Mittelbetriebe kostenlose systematische Hilfestellungen bei der Umstellung auf digitale Techniken. In Weiden wird das Programm von der vhs Weiden-Neustadt in Zusammenarbeit mit „Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg“ angeboten. Die „digitale Transformation“ biete vielfältige Möglichkeiten, gerade für den Mittelstand, meinte VHS-Geschäftsführer Stefan Frischholz. Produkte könnten schneller hergestellt, Kundenwünsche besser berücksichtigt und neue Geschäftsfelder und Services angeboten werden. Sigrid Horn und Laura Merhar vom „Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg“ kündigten Informationsveranstaltungen an, aber auch eine „Roadshow“ mit dem „M4.0-Mobil“. Erster Schritt des Angebots am Standort Weiden ist eine Auftaktveranstaltung am 30. Oktober. Es folgen eine Unternehmersprechstunde am 31. Oktober sowie die Themen „Produktionsautomatisierung“ am 23. Januar, „Digitale Geschäftsmodelle“ am 9. April, „Arbeit 4.0“ am 25. Juni und „Logistik 4.0“ am 24. Oktober. Veranstaltungsort ist die VHS in der Luitpoldstraße 24. Derzeit arbeiten die Initiatoren bereits an einer Ausdehnung des Angebots. Demnächst soll der Öffentlichkeit ein Unternehmen aus der Region vorgestellt werden, das bei der digitalen Transformation bereits die Hilfe des „Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg“ in Anspruch genommen hat. Dagmar Bock vom Fachbereich vhs2business geht es vor allem darum, zu zeigen, welchen Nutzen die Digitalisierung für das Unternehmen bringt. Einzelne Digitalisierungstechniken werden vorgestellt, so zum Beispiel die VR-Brille für virtuelle Fabrikplanung, Kamerasysteme zur Montageprüfung, Datenbrillen zur Kommissionierung oder 3-D-Drucker für den Prototypenbau. Unternehmen können sich um die kostenfreie Unterstützung bei der Umsetzung von Digitalisierungsstrategien bewerben, erläuterte Laura Merhar. Experten kommen auch in das Unternehmen und betreuen die Umsetzprojekte über längere Zeit. Workshops im „Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg“ schaffen die erforderlichen Fachkenntnisse. Philipp Hermannsdörfer verwies auf Kooperationsmöglichkeiten mit der Digitalen Gründerinitiative Oberpfalz. Die Unterstützung der Stadt Weiden für das Projekt versicherte Wirtschaftsförderer Nicolas Lahovnik. „Anregungen im niederschwelligen Bereich können zu einer Bereicherung der Digitalisierung beitragen.“ Ähnlich sieht es Thomas Würdinger, Leiter der Arbeitsagentur Weiden: „Die Oberpfalz ist neben diversen Weltmarktführern überwiegend vom innovativen Mittelstand geprägt.“ In den Strukturwandel müssten auch die Mitarbeiter integriert werden, zum Beispiel durch Weiterbildung. Anmeldungen: www.vhs2business.de oder www.vhs-weiden-neustadt.de.


nach oben
© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG

Volkshochschule Weiden-Neustadt gGmbH

Luitpoldstraße 24 | 92637 Weiden i.d.OPf.

Tel. 0961 48178-0 | Fax 0961 48178-55

info@vhs-weiden-neustadt.de