PresseberichteFreuen sich auf das neue „Schuljahr“( v.li.): Kurt Seggewiß, Stefanie Freitag, Stefan Frischholz, Angelika Meindl, Leonhard Dietrich, Harald Krämer und Andreas Meier.

Neues Programm der vhs: Selbstverteidigung, Sprachen und Digitalisierung

as 7. September 2018

zurück



Weiden. Die Volkshochschule Weiden–Neustadt (vhs) startet mit Althergebrachtem und mit sehr viel Neuem mit etwa 1.250 Veranstaltungen und Kursangeboten in das Programmjahr 2018 / 2019.

Von Jürgen Wilke. Oberpfalzecho. 6. September 2018 19:04




Freuen sich auf das neue „Schuljahr“( v.li.): Kurt Seggewiß, Stefanie Freitag, Stefan Frischholz, Angelika Meindl, Leonhard Dietrich, Harald Krämer und Andreas Meier.

Das neue Konzept und die Programmbroschüre wurden kürzlich von den Verantwortlichen in einem Pressegespräch der Öffentlichkeit vorgestellt. Dazu begrüßte vhs-Geschäftsführer Stefan Frischholz Weidens Oberbürgermeister Kurt Seggewiß, den Neustädter Landrat Andreas Meier und die vhs-Fachbereichsleiter. „Die vhs mit steigenden Teilnehmerzahlen versteht sich modern, dynamisch und aktuell. Unser neues Semester beschäftigt sich mit dem Motto „4.0 – was kann Digitalisierung“. Und hier möchte die vhs mit verschiedenen Angeboten im Bereich Logistik, Arbeit, Psychische Gesundheit ansetzen“, sagte Frischholz.

Potentiale neuer Technologien

Leonhard Dietrich, Fachbereichsleitung Beruf und Projektmanagement, betonte, dass Internet und die Digitalisierung im vhs-Angebot eine immer größere Rolle spielen. „KMU meets 4.0“ heißt eine Veranstaltungsreihe für kleine und mittelständische Unternehmen, die sich mit Digitalisierung, den Potenzialen neuer Technologien und Schritten zur Digitalisierung befasst. Kooperationspartner ist das Kompetenzzentrum Augsburg. Um vorzubereiten und zu informieren wurde auch die Wirtschaftsförderung von Stadt und Land mit ins Boot geholt. Zusammen mit dem Stadtmarketing Weiden veranstaltet die vhs am 27. Oktober eine Infoveranstaltung, bei der es unter anderem um den Verkauf per Internet geht.

Das neue Konzept und die Programmbroschüre wurden kürzlich von den Verantwortlichen in einem Pressegespräch der Öffentlichkeit vorgestellt. Dazu begrüßte vhs-Geschäftsführer Stefan Frischholz Weidens Oberbürgermeister Kurt Seggewiß, den Neustädter Landrat Andreas Meier und die vhs-Fachbereichsleiter. „Die vhs mit steigenden Teilnehmerzahlen versteht sich modern, dynamisch und aktuell. Unser neues Semester beschäftigt sich mit dem Motto „4.0 – was kann Digitalisierung“. Und hier möchte die vhs mit verschiedenen Angeboten im Bereich Logistik, Arbeit, Psychische Gesundheit ansetzen“, sagte Frischholz.

Potentiale neuer Technologien

Leonhard Dietrich, Fachbereichsleitung Beruf und Projektmanagement, betonte, dass Internet und die Digitalisierung im vhs-Angebot eine immer größere Rolle spielen. „KMU meets 4.0“ heißt eine Veranstaltungsreihe für kleine und mittelständische Unternehmen, die sich mit Digitalisierung, den Potenzialen neuer Technologien und Schritten zur Digitalisierung befasst. Kooperationspartner ist das Kompetenzzentrum Augsburg. Um vorzubereiten und zu informieren wurde auch die Wirtschaftsförderung von Stadt und Land mit ins Boot geholt. Zusammen mit dem Stadtmarketing Weiden veranstaltet die vhs am 27. Oktober eine Infoveranstaltung, bei der es unter anderem um den Verkauf per Internet geht.

Angelika Meindl, Fachkraft für Gesundheitsbildung, Kreatives Gestalten, präsentierte ein breites Angebot aus ihren Bereichen. In der Eventküche „Kult-Theka“ werden interessante Kochkurse für Neulinge angeboten. So beispielsweise Basiskochen für Ältere, für Vielbeschäftigte und ein Kurs speziell für Männer. Dabei stehen einfache, gesunde Gerichte für den kleinen Haushalt mit Tipps zu Küchenhygiene und Kräuterkunde auf dem Programm. Zum Thema „Profiküche“ wurde der Spitzenkoch Nino Feurer aus Nürnberg eingeladen.

Kindergesundheit und Erziehung

Weiterhin im Trend liegt der Sektor „Entspannung und Körpererfahrung“. Meindl ist, erfreut, dass Karin Pöllath als Kursleiterin für Pilates nach einjähriger Pause wieder zurückkehrt, „denn qualifizierte Pilates-Trainer zu finden ist schwer“, so die Bereichsleiterin.

Zum Thema Kindergesundheit startet im Oktober eine Vortragsreihe in Kooperation mit der Schwangerschaftsberatung am Landratsamt Neustadt und dem Netzwerk frühe Kindheit „Koki“. Jeweils dienstags werden hier die Themen „Häufige Krankheitssymptome im Säuglings- und Kleinkindalter“ sowie „Trotzphase und Wutanfälle“ behandelt.Neues Programm VHS Weiden Neustadt

Mehr Zuwanderer aus der EU

Harald Krämer, Fachbereichsleitung Sprache, Politik und Gesellschaft, kündigte an, dass die vhs in diesem Semester 16 Sprachen aktuell im Programm anbietet. Neu dabei ist im Herbst-/ Wintersemester Niederländisch. „Deutsch als Fremdsprache“ ist weiterhin gefragt. „Wir haben zwar inzwischen weniger Flüchtlinge, aber dafür mehr Zuwanderer aus den EU-Staaten“, so Harald Krämer. Als Sprachenzentrum für anerkannte Zertifikate wie Delf, Telc oder von Cambridge erhält die vhs sogar bundesweite Anfragen.

Im Bereich politische Bildung behandelt die vhs zusammen mit dem Freundeskreis der Evangelischen Akademie Tutzing drei spannende Themen: „Großbritannien das Brexit-Dilemma“, Donald Trump, welche Konsequenzen hat seine Politik“ und „50 Jahre Prager Frühling.“ Weiterhin stehen auf dem Plan: Verbraucherbildung, Tipps zu den Themen Rente, Altersvorsorge für Senioren, Elternunterhalt und Pflegefall, was nun? Krämer machte auch auf den Neustart der Ausbildung zum Geopark-Ranger und einen Grundkurs zur Qualifizierung von Betreuungskräften an Schulen aufmerksam.

Mit „Krav Maga“ Selbstverteidigung lernen

Stefanie Freitag Fachbereichsleitung Gesundheit, Fitness und Wellness verwies auf den neuen Programmpunkt in ihrem Bereich: „Krav Maga“. Dabei handelt es sich nicht um einen Kampfsport, sondern um eine wirkungsvolle Selbstverteidigung. Wer das Wasser liebt, kann sich für „Float Fit“ anmelden. Pro Einheit wird 30 Minuten lang auf einer zehn Zentimeter dicken Matte, die auf dem Wasser schwimmt, in der Weidener Thermenwelt trainiert.

„Aerial Hoop“ heißt der neueste Trend im Fitnessbereich. An einem Stahlring schwebend lernen die Teilnehmer erste Bewegungen und eine kleine Choreografie. Spezielle sportliche Fähigkeiten sind nicht erforderlich. Daneben bietet die vhs Schnuppermöglichkeiten in Autogenem Training, Yoga für Anfänger, Rückenfitness, Fatburner, Bodystyling und vielem mehr an.

Begeistert vom Angebot

Landrat Meier, und OB Seggewiß zeigten sich begeistert vom vielfältigen Angebot und sprachen dem Team um Stefan Frischholz für ihre Arbeit höchstes Lob und Anerkennung aus. Beeindruckend fanden beide die Themenbreite der vielen Angebote bei denen sehr viel Wert auf die Gesundheit und den Nachwuchs gelegt werde.

Stefan Frischholz verwies abschließend darauf, dass im abgelaufenen Jahr die vhs-Kurse von 13.600 Teilnehmern besucht wurden. Ausführliche Infos gibt es im aktuellen 162-seitigen Programmheft, das in Banken, Apotheken, Cafés und öffentlichen Einrichtungen der Stadt Weiden und dem Landkreis Neustadt/WN ausliegt. Auch unter www.vhs-weiden.de gibt es ausführliche Informationen. Dort kann man sich auch für die aktuellen Kurse anmelden.

Fotos: Jürgen Wilke


nach oben
© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG

Volkshochschule Weiden-Neustadt gGmbH

Luitpoldstraße 24 | 92637 Weiden i.d.OPf.

Tel. 0961 48178-0 | Fax 0961 48178-55

info@vhs-weiden-neustadt.de